Rajesh Parameswaran

Rajesh Parameswaran - Picador Gastprofessor im Sommersemester 2018

Rajesh Parameswaran, geboren in Indien, wuchs in Texas auf, studierte Jura in Yale und lebt heute in New York City. Seine Erzählungen sind in Magazinen wie McSweeney’s, Zoetrope und Granta erschienen. »Die wundersame Karriere des Dr. Raju Gopalarajan« war eine der drei Geschichten, für die McSweeney’s 2007 einen National Magazine Award bekam und wurde auch in den Band The Best American Magazine Writing aufgenommen.

2013 bei Kiepenheuer & Witsch erschienen: "Ich bin Henker"

Ein liebeskranker Tiger, ein gescheiterter Arbeitsloser, der sich als Arzt ausgibt, ein indischer Bahnhofsvorsteher mit hochfliegenden Plänen, ein frisch verheirateter Henker, eine Elefantin, die ihre Autobiographie schreibt, oder ein alternder indischer Filmemacher, der versucht, seinem erfolgreichen Kollegen die Frau auszuspannen – die Helden und Anti-Helden in diesen Liebesgeschichten sind so ungewöhnlich wie anrührend.
Neun Geschichten über die Macht der Liebe und die Liebe zur Macht. In diesem erstaunlichen literarischen Debüt nähert sich der in Indien geborene und in den USA aufgewachsene Rajesh Parameswaran dem Thema Liebe aus den ungewöhnlichsten Perspektiven. Höchst unterhaltsam und im besten Sinne erschütternd, verlässt er mit seinen Erzählungen den Boden des Konventionellen, um uns in seinen glänzenden, mit Humor und großer Ernsthaftigkeit erzählten Geschichten die Abgründe und Wunder der Liebe neu betrachten zu lassen.
Hochoriginelle, witzige und heftige Liebesgeschichten, ein eindrucksvolles, von der Kritik gefeiertes Debüt eines Schriftstellers, von dem wir noch viel hören werden.

»Bravo! Das Buch bringt Ihren Puls schon mit dem ersten Satz zum Rasen.«
Gary Shteyngart


Facebook Fanpage


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.